schlaf

Der Schlaf ist für uns Menschen genauso lebenswichtig wie die Atmung und Verdauung. Diese unerlässliche Körperfunktion dient körperlicher und seelischer Erholung, Regeneration und Einsparung von Energie. Ohne einen gesunden Schlaf sind wir den Anforderungen eines neuen Tages gar nicht gewachsen.

Wenn wir schlafen, verschwenden wir also keineswegs Zeit. Der Schlaf ist zudem kein Zustand, der von absoluter Ruhe gekennzeichnet ist. Auch wenn unser Blutdruck im Schlaf senkt, unsere Atmung langsamer und unsere Körpertemperatur niedriger wird, ist unser Gehirn aktiv, verarbeitet das Erlebte und speichert das Gelernte im Gedächtnis.

Von daher ist es von großer Bedeutung, dass diese Körperfunktion normal abläuft. Für einen gesunden Schlaf brauchen wir mehrere Nährstoffe, darunter auch L-Tryptophan, eine Aminosäure, die in vielen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist. Sie kommt in Lebensmitteln mit hohem Eiweißgehalt. Milch und Milchprodukte, Fisch, Fleisch, Kartoffeln, Walnüsse und Tomaten sind Lebensmittel, in denen diese Aminosäure vorkommt.

Tryptophan ist eine Aminosäure, die in mehrere wichtige Moleküle umgewandelt werden kann. Aus diesen Molekülen werden auch das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin gewonnen, die viele Funktionen im Körper übernehmen, einschließlich Schlaf, Stimmung und Verhalten.

Serotonin und Melatonin: Zwei Hormone gegen Schlafstörung

schlaf

Serotonin sorgt für eine positive Stimmung, wirkt beruhigend und fördert unser Wohlbefinden. Auch die Stimulierung der Gedächtnisleistung gehört zu den wichtigen Aufgaben dieses wichtigen Hormons. Mangelerscheinungen sind Aggressivität, Angstzustände und schlechte Laune.

Fehlt es unserem Körper an Serotonin, kann es am Abend nicht zu Melatonin umgewandelt werden. Wir brauchen jedoch dieses Schlafhormon, um den Tag-Nacht-Rhythmus unseres Körpers zu steuern und uns auf den Schlaf vorzubereiten.

Gesunde Nahrung oder natürliche Nahrungsergänzung für einen gesunden Schlaf

Eine ungesunde Ernährung mit wenig L-Tryptophan oder andere Faktoren wie Stress können dazu führen, dass wir schlechte Stimmung und niedrige Schlafqualität haben. Ist die Nachtruhe nicht gewährleistet, können wir uns auf den nächsten Tag nicht vorbereiten und ein ständig schlechtes Wohlbefinden ist oft die wichtige Ursache für Depressionen.

Schlafstörungen, verminderte Gedächtnisleistung, mentale Verstimmtheit, Sinnlosigkeitsgefühle sind die Folgen einer Depression. Daher ist die Zufuhr von L-Tryptophan durch Nahrung oder natürliche Nahrungsergänzungsmittel nicht zu vernachlässigen, vor allem, wenn man ein stressiges Leben führen muss.